Impressum
nasuma
   




Meldungen zu

WhatsApp

Neueste    Heute    18.11.2017    17.11.2017    + Doppelte News  

 +   Oh ach, gucke mal, die Einschränkungen (beispielweise "nur für Whatsapp") aus der Trojanerdebatte in Österreich haben es gar nicht bis ins Gesetz geschafft!Na sowas! Wer hätte das ahnen können! D
19.07.2017, 00:40 Uhr. Fefes Blog - blog.fefe.de - Oh ach, gucke mal, die Einschränkungen (beispielweise "nur für Whatsapp") aus der Trojanerdebatte in Österreich haben es gar nicht bis ins Gesetz geschafft!Na sowas! Wer hätte das ahnen können! Dass uns die Politik so dermaßen dreist ins Gesicht lügen würde?Hätte uns doch nur jemand vorher gewarnt, dass man denen Fundamentalopposition geben... Ähnliche Meldungen

 +   Kurze Durchsage des Australischen Generalstaatsanwalts:British signals intelligence agency Government Communications Headquarters (GCHQ) can crack end-to-end encrypted messages sent using WhatsApp and
14.07.2017, 14:00 Uhr. Fefes Blog - blog.fefe.de - Kurze Durchsage des Australischen Generalstaatsanwalts:British signals intelligence agency Government Communications Headquarters (GCHQ) can crack end-to-end encrypted messages sent using WhatsApp and Signal, according to Australian attorney-general George Brandis.... Ähnliche Meldungen

 +   Gesellschaft: Der schleichende Tod unserer Scheindemokratie
23.06.2017, 09:00 Uhr. Linke Zeitung - https: - von www.konjunktion.info Strobl fordert Nutzung von Mautdaten zur Verbrechensaufklärung Überwachung von Kunden: Verbraucherschützer kritisieren kommende ePrivacy-Verordnung EU investiert Millionen in Drohnenüberwachung der Meere Überwachung: Koalition macht Staatstrojaner zum polizeilichen Alltagswerkzeug Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Experten... Ähnliche Meldungen

 +   Wie man mit Whatsapp grosse Datenmengen sammelt
12.05.2017, 12:30 Uhr. >b's weblog - https: - Creating a database of phone numbers, profile pictures and status information of almost all users of WhatsApp turns out to be very easy . The user doesn’t even have to be added to your contacts. «Eine Datenbank aus Telefonnummern, Profilbildern und Statusinformationen praktisch aller Nutzer von Whatsapp zu erstellen, geht sehr einfach. Man braucht... Ähnliche Meldungen

 +   Als ob sich Facebook darum scheren würde: “Facebook darf WhatsApp-Daten deutscher Kunden nicht nutzen”
27.04.2017, 07:20 Uhr. >b's weblog - https: - Es ist ja nett, wenn der Hamburger Datenschutzbeauftragte seine Arbeit macht. Und es ist ehrenvoll, wenn er sich dazu gleich mit Facebook anlegt. So möchte man Datenschutzbeauftragte haben: in der Sache bissig und klar! Trotzdem sollen die Nutzer von WhatsApp gewarnt sein: es ist absurd anzunehmen, es sei etwa prüfbar, an was Facebook bei seiner Tochter... Ähnliche Meldungen

 +   Schweres sicherheitsproblem des tages
01.04.2017, 13:40 Uhr. Schwerdtfegr (beta) - https: - Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht es als schwerwiegende Sicherheitslücke an, dass die Polizei WhatsApp nicht überwachen darf Vorsicht, heute ist erster april! Aber ich bin mir sicher, dass die meldung echt ist, denn sie klingt mal wieder wie ein echter Joachim Herrmann.... Ähnliche Meldungen

 +   Vorbild CIA
11.03.2017, 20:00 Uhr. >b's weblog - blog.fdik.org - Deutsche Geheimdienste sind seit geraumer Zeit mit der Beschaffung von Spionage- und Hackingtechnologien nach dem Modell der von WikiLeaks publizierten CIA-Programme befasst. Dies zeigen bekanntgewordene Informationen über aktuelle Projekte des BND und anderer Behörden. Demnach stehen dem Auslandsgeheimdienst bis 2020 rund 300 Millionen Euro zur Verfügung... Ähnliche Meldungen

 +   Der Hammer: Wikileaks veröffentlicht „gesamte Hacker-Kapazität der CIA'
08.03.2017, 14:50 Uhr. einartysken - einarschlereth.blogspot.com - Greanvillepost-Redaktion7. März 2017Aus dem Englischen: Einar SchlerethWikileaks haben – wie sie sagen – die bisher größte Menge  von vertraulichen Dokumenten über die CIA veröffentlicht, die den Umfang der Fähigkeiten der Agentur aufzeigt, Smartphones und populäre soziale Medien-Instant-Messaging wie WhatsApp zu hacken.Insgesamt sind 8761... Ähnliche Meldungen

 +   The CIA Didn’t Break Signal or WhatsApp, Despite What You’ve Heard
08.03.2017, 00:00 Uhr. Propaganda-Ticker - https: - https://theintercept.com/2017/03/07/the-cia-didnt-break-signal-or-whatsapp-despite-what-youve-heard/... Ähnliche Meldungen

 +   Sicherheitsaudit beim Instant Messenger Wire
10.02.2017, 12:40 Uhr. netzpolitik.org - https: - Foto: Promo Der Messenger Wire wird immer mal wieder genannt, wenn es um Alternativen zu WhatsApp mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geht. Jetzt haben zwei Sicherheitsfirmen Wire untersucht und kommen laut heise.de zu folgendem Ergebnis: Ob die Spezifikationen und Implementierungen im Open-Source-Messenger Wire wirklich sicher sind, haben nun Sicherheitsforscher... Ähnliche Meldungen

 +   Elcomsoft liest verschlüsselte WhatsApp-Nachrichten aus
09.02.2017, 17:40 Uhr. Tarnkappe - https: - Der ElcomSoft eXplorer for WhatsApp (Datenforensik-Tool) kann auch verschlüsselte WhatsApp-Nachrichten von nicht gerooteten Android-Geräten auslesen. „Da WhatsApp-Datenbanken sicher verschlüsselt sind, hat ElcomSoft eine Lösung entwickelt, um den Decryption Key auch ohne Root-Zugriff extrahieren zu können“, heißt es in der Ankündigung. Die... Ähnliche Meldungen

 +   Verbraucherschützer: Klage vor dem Landgericht Berlin gegen Whatsapp
30.01.2017, 15:20 Uhr. netzpolitik.org - https: - Foto: CC BY 2.0 Pascal Maramis. Verbraucherschützer nehmen WhatsApp aufs Korn: Vor dem Landgericht Berlin hat der Verbraucherzentrale Bundesverband eine Klage gegen das Unternehmen eingereicht. Sie stützt sich nach Angaben des Verbandes auf die Änderung der Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen im Sommer 2016, für die Whatsapp bereits abgemahnt... Ähnliche Meldungen

 +   Ich möchte mal einen Trend ansprechen, der mich in letzter Zeit zunehmend irritiert. Ich will es mal als "Safe Spaces für Software" bezeichnen. Ein gutes aktuelles Beispiel ist die Debatte darum, ob
20.01.2017, 19:50 Uhr. Fefes Blog - blog.fefe.de - Ich möchte mal einen Trend ansprechen, der mich in letzter Zeit zunehmend irritiert. Ich will es mal als "Safe Spaces für Software" bezeichnen. Ein gutes aktuelles Beispiel ist die Debatte darum, ob Whatsapp jetzt eine Crypto-Backdoor hat oder nicht. Nun ist der Begriff "Backdoor" subjektiv und polarisierend, und es schwingt ein starker Vorwurf mit... Ähnliche Meldungen

 +   There is a “backdoor” in Signal nobody cares about, only Google can use it.
19.01.2017, 13:00 Uhr. >b's weblog - blog.fdik.org - This is not primarily about a specific problem. The problem is that you just can’t trust a messenger that is – even partially – non-free software. Signal is, WhatsApp is, Facebook Messenger is, Google Allo is. Deal with it! You can of course also fix the Signal app. LibreSignal was a fork of Signal that does not use any Google services and thus... Ähnliche Meldungen

 +   Moxie Marlinspike erklärt in enem Blog die "Backdoor" von Whatsapp. Also so ein bisschen. Zusammenfassung: Es ist keine Backdoor, weil man ja die Schlüssel manuell vergleichen kann (was niemand mach
14.01.2017, 23:10 Uhr. Fefes Blog - blog.fefe.de - Moxie Marlinspike erklärt in enem Blog die "Backdoor" von Whatsapp. Also so ein bisschen. Zusammenfassung: Es ist keine Backdoor, weil man ja die Schlüssel manuell vergleichen kann (was niemand macht). Ich benutze kein Whatsapp, daher weiß ich nicht, was da dran ist, aber mir erklärte jemand, dass das UI für Schlüsselvergleich bei Signal deutlich... Ähnliche Meldungen

 +   Sicherheitslücke von WhatsApp wird als Feature angepriesen
14.01.2017, 13:10 Uhr. Tarnkappe - https: - Die Sicherheitslücke bei der Verschlüsselung von Nachrichten wird von WhatsApp als besonderes Merkmal und nicht als Lücke dargestellt. Tobias Boelter, der in Köln und Karlsruhe studiert hat, fand schon vor 9 Monaten einen Bug beim Messenger WhatsApp, der zum Belauschen der Kommunikation benutzt werden kann. WhatsApp ist informiert und hat seit April... Ähnliche Meldungen

 +   Überraschung: WhatsApp hat eine Backdoor, und Moxie ist ein Verräter
13.01.2017, 16:40 Uhr. Propaganda-Ticker - https: - http://blog.fdik.org/2017-01/s1484318574.html... Ähnliche Meldungen

 +   Da habt ihr eure krüpplografie von überwachern!
13.01.2017, 14:20 Uhr. Schwerdtfegr (beta) - https: - Eine Hintertür in WhatsApp erlaubt es Facebook und anderen, die verschlüsselten Nachrichten der Nutzer nachzulesen, berichtet der Guardian […] Die jetzt entdeckte Backdoor ist nicht Teil des von Oper Whisper Systems implementierten Signal-Protokolls. Sie erlaubt es Facebook jedoch, neue Schlüssel zu erzeugen, ohne dass der Nutzer dies merkt... Ähnliche Meldungen

 +   Hintertür bei WhatsApp: Sechs gute Gründe, den Messenger zu wechseln
13.01.2017, 13:20 Uhr. netzpolitik.org - https: - Whatsapp hat eine Hintertür. Damit bricht Facebook ein Werbeversprechen. Es ist Zeit für einen Wechsel zu sicheren Alternativen. Deshalb haben wir ein paar Argumente zusammengestellt, warum man diesen Schritt jetzt gehen sollte.... Ähnliche Meldungen

 +   Backdoor: Facebook kann die verschlüsselten Inhalte auf WhatsApp mitlesen
13.01.2017, 12:50 Uhr. netzpolitik.org - https: - Die Kommunikation mit WhatsApp ist nicht sicher. Das Unternehmen selbst und Ermittlungsbehörden können die Nachrichten der Nutzer mitlesen. Die Hintertür besteht mindestens seit April 2016.... Ähnliche Meldungen

 +   Oh ach gucke mal, wie unerwartet: In Whatsapp ist eine Krypto-Hintertür gefunden worden, Facebook kann Krypto ausschalten.Wie jetzt, Facebook lügt uns ins Gesicht, wenn es um Privatsphäre geht?! Al
13.01.2017, 12:30 Uhr. Fefes Blog - blog.fefe.de - Oh ach gucke mal, wie unerwartet: In Whatsapp ist eine Krypto-Hintertür gefunden worden, Facebook kann Krypto ausschalten.Wie jetzt, Facebook lügt uns ins Gesicht, wenn es um Privatsphäre geht?! Also DAMIT konnte ja wohl NIEMAND rechnen!1!!Wer sich auf Facebook verlässt, ist verlassen.... Ähnliche Meldungen

 +   Skandal um Sexvorwürfe gegen Diekmann – Nazi bei Bild kein Problem für die Medien
07.01.2017, 13:10 Uhr. Blauer Bote Magazin - blauerbote.com - Während Presse, Medienmagazine und “soziale Netzwerke” wie Twitter, Facebook und WhatsApp bei den aktuellen Vorwürfen um angebliche sexuelle Belästigungen einer oder Übergriffe gegen eine Bild-Mitarbeiterin durch den gerade abgelösten Bildzeitungschef Kai Diekmann heftig rotieren, interessiert seit Monaten offenbar niemanden, dass bei... Ähnliche Meldungen

 +   EU-Kommission geht davon aus, dass Facebook bei der WhatsApp-Übernahme betrogen hat
20.12.2016, 20:00 Uhr. netzpolitik.org - https: - Die EU-Kommission geht zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon aus, dass Facebook gelogen hat, um bei der Übernahme von WhatsApp keine Probleme zu bekommen. CC BY-NC 2.0, via flickr/Jeso Carneiro In einer überraschend ausführlichen Pressemitteilung hat die EU-Kommission heute darüber informiert, dass sie erhebliche Zweifel an Angaben hat, die Facebook... Ähnliche Meldungen

 +   Türkei blockiert Tor und VPN-Anbieter
19.12.2016, 09:10 Uhr. Tarnkappe - https: - Die türkische Regierung unter Präsident Erdogan hat kürzlich die Sperre des Anonymisierungs-Netzerks Tor und unzähliger VPN-Anbieter vollzogen. Damit entfernt sich das Land weiter von jeglicher Presse- und Meinungsfreiheit. In den letzten Wochen ist das Land bereits aufgrund seiner Sperren von Dropbox, Facebook, Twitter, WhatsApp, Wikipedia und... Ähnliche Meldungen

 +   Polizei soll WhatsApp knacken
29.11.2016, 18:00 Uhr. junge Welt - https: - Herbstkonferenz der Innenminister berät über Verschärfung von Sicherheitsgesetzen. Unionsparteien profilieren sich als Scharfmacher... Ähnliche Meldungen

 +   Projekt „ANISKI“: Wie der BND mit 150 Millionen Euro Messenger wie WhatsApp entschlüsseln will
29.11.2016, 11:00 Uhr. netzpolitik.org - https: - Der Bundesnachrichtendienst will 150 Millionen Euro ausgeben, um die Verschlüsselung von Instant-Messengern zu knacken. Das geht aus geheimen Haushaltsunterlagen hervor, die wir veröffentlichen. Der Geheimdienst will auch offensive IT-Operationen durchführen - also Rechner hacken.... Ähnliche Meldungen

 +   WhatsApp: Meistgenutzter Messenger für Jugendliche
22.11.2016, 19:50 Uhr. Tarnkappe - https: - Aus der am 22.11.2016 veröffentlichten Jim-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs), geht hervor, dass die meisten Jugentlichen die Messengerdienste von WhatsApp verwenden. Die Statistik zeigt auf, dass 95 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren in Deutschland regelmäßig... Ähnliche Meldungen

 +   Kurze Durchsage des FBI:“Twitter is used extensively by terrorist organizations and other criminals to communicate, recruit, and raise funds for illegal activity,” the FBI wrote in a contracting d
15.11.2016, 15:20 Uhr. Fefes Blog - blog.fefe.de - Kurze Durchsage des FBI:“Twitter is used extensively by terrorist organizations and other criminals to communicate, recruit, and raise funds for illegal activity,” the FBI wrote in a contracting document. “With increased use of Twitter by subjects of FBI investigations, it is critical to obtain a service which will allow the FBI to identify relevant... Ähnliche Meldungen

 +   Verhaftungen von Oppositionspolitikern: Facebook, Twitter, YouTube und WhatsApp in der Türkei abgeschaltet
04.11.2016, 13:10 Uhr. netzpolitik.org - https: - Verhaftungen der Parteispitze und von Abgeordneten der linksliberalen HDP erreicht die Türkei eine neue Stufe auf dem Weg in die Diktatur. Damit spontane Proteste erschwert werden, blockiert die Regierung wieder einmal soziale Netzwerke und Medien. Erstmals in großem Stil betroffen ist auch der Messengerdienst WhatsApp.... Ähnliche Meldungen

 +   WhatsApp – Closed-source Crypto von der CIA
23.10.2016, 13:20 Uhr. >b's weblog - blog.fdik.org - Könnt Ihr bitte damit aufhören, Closed-Source Crypto von der CIA zu promoten? Ja, ich rede von WhatsApp. WhatsApp ist eine Facebook-Tochter, und die Beziehung von Facebook zur CIA wurde längst aufgedeckt. Dass diese Crypto tatsächlich nur das tut, was im Whitepaper steht, ist doch nichts als völlig lächerlich. In jedem Falle aber schreibt sie... Ähnliche Meldungen

 +   Facebook vs. Hamburgs Datenschützer Johannes Caspar
22.10.2016, 15:20 Uhr. Tarnkappe - https: - Facebook will nicht hinnehmen, dass Hamburgs Datenschützer Johannes Caspar den Datenaustausch mit Whatsapp untersagt hat. Deshalb hat das soziale Netzwerk juristische Schritte gegen die Verwaltungsanordnung des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar eingeleitet. Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hatte Facebook Ende September... Ähnliche Meldungen

 +   Datenschutzbeauftragter rät zu Verzicht auf WhatsApp
10.10.2016, 09:50 Uhr. >b's weblog - blog.fdik.org - Die rund 35 Millionen WhatsApp-Nutzer in Deutschland sollten besser auf den Messenger verzichten. Das rät der Hamburger Datenschutzbeauftragte und empfiehlt alternative Messenger: "Threema", "Telegram" oder "Wire". Den Bericht gibt's hier. Caspar hatte Facebook Ende September untersagt, Daten deutscher WhatsApp-Nutzer zu erheben und zu speichern. Zudem... Ähnliche Meldungen

 +   Cybersicherheit in Russland: FSB fordert härtere Strafen für die Benutzung von WhatsApp in Behörden
05.10.2016, 14:20 Uhr. Propaganda-Ticker - https: - https://deutsch.rt.com/russland/41537-fsb-fordert-hartere-strafen-fur/... Ähnliche Meldungen

 +   BKA will Bundestrojaner für Smartphones
30.09.2016, 22:30 Uhr. Tarnkappe - https: - Das BKA wünscht sich einen Bundestrojaner, mit dem auch Mobiltelefone überwacht werden können. Es plant Medienberichten zufolge die Entwicklung einer entsprechenden Software. Überwachung per Schadsoftware Viele aktuelle Menger und andere Kommunikations-Medien arbeiten verschlüsselt. So können beispielsweise Chats per Telegram, WhatsApp und Signal... Ähnliche Meldungen

 +   Gestoppt: Whatsapp-Datenabgleich mit Facebook für Deutschland untersagt
27.09.2016, 14:50 Uhr. Tarnkappe - https: - Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat Whatsapp per Verwaltungsanordnung untersagt, die Daten deutscher Whatsapp-Nutzer mit Facebook abzugleichen. Bereits übertragene Daten müssten zudem gelöscht werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Caspar begründet den Schritt mit einem Verstoß gegen das nationale Datenschutzrecht... Ähnliche Meldungen

 +   Anordnung des Hamburger Datenschutzbeauftragten: WhatsApp darf keine Daten an Facebook weitergeben
27.09.2016, 12:20 Uhr. netzpolitik.org - https: - 35 Millionen Menschen nutzen WhatsApp alleine in Deutschland. Foto: CC-BY-NC-ND 2.0 Alexander Rentsch Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat eine Verwaltungsanordnung erlassen, die es Facebook ab sofort untersagt, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern.... Ähnliche Meldungen

 +   Kein Entkommen – Die Menschenhändler der IS bedienen sich Facebook, WhatsApp und Telegram beim Verkauf von Sklaven – NO ESCAPE – ISIL’s human traffickers are using Facebook, WhatsApp, and Tel
24.09.2016, 12:40 Uhr. – netzfrauen - https: - Doro Ein erschütternder Bericht, der in diesem Monat veröffentlicht wurde, zeigt auf, dass die Terrorgruppe IS mehr als 5000 Jesiden versklavt hat. Inzwischen ist allgemein bekannt, dass die IS die sozialen Medien zur Rekrutierung von Menschen benutzen. Weniger bekannt ist, dass sie … Weiterlesen → - netzfrauen -... Ähnliche Meldungen

 +   Warnung: Snowden rät ab vom Gebrauch der Google-Messenger-App Allo
23.09.2016, 16:00 Uhr. Tarnkappe - https: - Am Mittwoch, dem 21.09.2016, startete Google in den USA als Konkurrenz für WhatsApp und anderen Kurzmitteilungsdiensten mit einer eigenen App, der Google-Messanger-App Allo, mit eingebautem persönlichen Assistenten. Doch die App hat schon einen Tag nach dem Start einen sehr berühmten Gegner. Whistleblower Edward Snowden rät Smartphone-Besitzern... Ähnliche Meldungen

 +   Intransparenz, Täuschung, unerlaubte Datenweitergabe: Verbraucherschützer mahnen WhatsApp ab
19.09.2016, 17:50 Uhr. netzpolitik.org - https: - Nach den jüngsten AGB-Änderungen erhebt das Projekt "Marktwächter Digitale Welt" schwere Vorwürfe gegen WhatsApp und mahnt das Unternehmen ab. Wenn bis übermorgen keine Reaktion erfolgt, werden die Verbraucherschützer vermutlich klagen.... Ähnliche Meldungen

 +   Abschied von WhatsApp: Fünf gute Gründe für den Messenger-Wechsel
02.09.2016, 19:50 Uhr. netzpolitik.org - https: - Andere von einem Wechsel des Messengers zu überzeugen, kann mühsam sein. Deshalb wir ein paar Argumente zusammengestellt, warum man diesen Schritt jetzt gehen sollte.... Ähnliche Meldungen

 +   „WhatsApp“ des tages
02.09.2016, 15:00 Uhr. Schwerdtfegr (beta) - https: - Doch jetzt macht WhatsApp etwas mit mir, dass ich absolut nicht möchte: WhatsApp zwingt mich dazu, eine illegale Handlung vorzunehmen Die vorstellung, dass in der BRD die ganzen whatsäpp-nutzer zu abmahnopfern werden könnten, erfüllt mich ja mit einem gewissen entzücken…😈... Ähnliche Meldungen

 +   Facebook: künftige Nutzung von WhatsApp-Daten für Werbezwecke vorgesehen
30.08.2016, 17:50 Uhr. Tarnkappe - https: - WhatsApp änderte am 25.08.2016 – zum ersten Mal seit vier Jahren – seine AGB (Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie) und teilt ab sofort auch Daten mit Facebook. Das schließt im Wesentlichen die Telefonnummer ein und Angaben darüber, wann und wie oft ein User den Messenger verwendet. Mit diesen Informationen kann Facebook nun... Ähnliche Meldungen

 +   WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter
28.08.2016, 11:00 Uhr. >b's weblog - blog.fdik.org - Die Totalüberwachung wird so komplettiert. Nichts Neues von der Front, wer eine Totalüberwachung all seiner privaten Kommunikation möchte, ist mit Facebook und Whatsapp sicher gut bedient. Den Bericht gibt's hier.... Ähnliche Meldungen

 +   WhatsApp bietet nur Pseudo-Widerspruch zur Datenweitergabe an Facebook an
26.08.2016, 13:50 Uhr. netzpolitik.org - https: - WhatsApp hat angekündigt, die Telefonnummern seiner Nutzer an Facebook weiterzugeben. Dagegen hilft auch der Widerspruch nicht, den User einlegen können. Doch es gibt alternative Messenger, die höhere Datenschutzstandards versprechen.... Ähnliche Meldungen

 +   Signal zum Wechsel: WhatsApp gibt jetzt Daten an Facebook weiter
25.08.2016, 16:00 Uhr. netzpolitik.org - https: - Etwa eine Milliarde Menschen nutzen WhatsApp. Es gibt datenschutzfreundliche Alternativen. Foto: CC-BY 2.0 Cebolledo Der Messenger WhatsApp hat verkündet, dass er von nun an Daten an Facebook weitergibt.... Ähnliche Meldungen

 +   EU-Kommission: Neureglung der Telekom-Branche
16.08.2016, 16:40 Uhr. Tarnkappe - https: - Die EU-Kommission will in einer Neuregelung der Telekom-Branche Konzerne wie Facebook und Microsoft mit ihren Web-Angeboten stärker reglementieren. Das würde bedeuten, dass Skype, WhatsApp und ähnliche Dienste in der EU schon bald rechtlich den Angeboten von klassischen Telekommunikationskonzernen gleichgestellt werden könnten. Laut einem Bericht... Ähnliche Meldungen

 +   Innenminister de Maizière fordert Vorratsdatenspeicherung für WhatsApp und soziale Medien
11.08.2016, 17:40 Uhr. netzpolitik.org - https: - Ein Anti-Terror-Paket jagt das nächste. Das Innenministerium will jetzt die Vorratsdatenspeicherung auf soziale Medien und Messenger-Dienste ausweiten. Bei der Videoüberwachung soll Gesichtserkennung erlaubt sein, die direkt mit Fahndungsdatenbanken abgeglichen wird.... Ähnliche Meldungen

 +   Fratzenbuch des tages
10.08.2016, 15:40 Uhr. Schwerdtfegr (beta) - https: - Facebook umgeht Werbe-Blocker Denn schließlich weiß das fratzenbuch genauer als du selbst, was du sehen willst und was du wirklich brauchst. Deshalb kann es auf deine entscheidung, keine reklame sehen zu wollen, einfach so scheißen. Auch weiterhin viel spaß beim fratzenbuch, einem börsennotierten unternehmen… Der Konzern, zu dem auch Whatsapp... Ähnliche Meldungen

 +   Bayerns Antwort auf Terroranschläge: Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung
28.07.2016, 12:30 Uhr. Tarnkappe - https: - Unter dem Motto: „Mehr kontrollieren, mehr überwachen, schneller abschieben“ werden Bayerns Forderungen nach einer Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung deutlich zum Ausdruck gebracht. Es sollen nun Verbindungsdaten länger gespeichert werden und ebenso Daten, die Messenger-Dienste, wie Skype und WhatsApp betreffen. Die Polizei müsse... Ähnliche Meldungen

Neueste    Heute    18.11.2017    17.11.2017    + Doppelte News