Impressum
nasuma
   

Disput um die Armutserfassung in Mexiko

Datum + 6 - 24 Std.       Datum + 1 - 3 Tage       Datum + 3 - 7 Tage       Datum + 7 - 14 Tage       Jetzt - 4 Monate       

02.08.2016, 06:50 Uhr. amerika21 - Mexiko-Stadt. In Mexiko ist zwischen dem Nationalen Beirat für die Evaluierung der Sozialpolitik (Coneval) und dem Nationalen Statistikinstitut (Inegi) zu einem heftigen Streit über das Ausmaß der Armut im Land und deren Erfassung gekommen. Hintergrund ist eine geänderte Bewertungsmethode des Inegi, mit der die Jahreseinkommen der Haushalte registriert. Ähnliche Meldungen:

Kommission: In Mexiko sind 40.180 Menschen verschwunden
19.01.2019, 11:34 Uhr. >b's weblog - https: - Mexiko-Stadt. Das staatliche “Register der verschwundenen und nicht aufgefundenen Personen” in Mexiko listet derzeit insgesamt 40.180 Menschen auf. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Nationalen Suchkommission (Comisión Nacional de Búsqueda, CNB) hervor, den der Leiter der Behörde, Roberto Cabrera Alfaro, am Donnerstag vorgestellt hat. In...

1 ähnliche Meldungen (Es werden maximal 50 ähnliche Meldungen angezeigt).

Suchen Sie auch nach folgenden Begriffen:
Disput   Armutserfassung   Mexiko   Mexiko-Stadt   Nationalen   Beirat   Evaluierung   Sozialpolitik   Coneval   Statistikinstitut   Inegi   Streit   Ausmaß