Impressum
nasuma
   

Aktivisten in Mexiko fordern Aufklärung von Mord an Journalisten vor einem Jahr

Datum + 6 - 24 Std.       Datum + 1 - 3 Tage       Datum + 3 - 7 Tage       Datum + 7 - 14 Tage       Jetzt - 4 Monate       

04.08.2016, 06:40 Uhr. amerika21 - Mexiko-Stadt. Menschenrechtsaktivisten in Mexiko haben ein Jahr nach der Ermordung des Journalisten Robén Espinosa und vier Frauen von den Behörden die Aufklärung des Falles eingefordert. Nach wie vor gibt es wenig Gewissheit über den genauen Tathergang, Täter oder und Auftraggeber. Am 31. ... weiterlesen auf amerika21.de. Nachricht | Mexiko |. Ähnliche Meldungen:

Proteste nach erneutem Femizid in Mexiko
01.05.2022, 05:14 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Der Mord an einer jungen Frau sorgt derzeit in Mexiko landesweit für Proteste. Am 8. April verschwand eine 18-Jährige, die zwei Wochen später tot aufgefunden wurde.... weiter 01.05.2022 Artikel von Analena Bachmann zu Mexiko, Politik, Menschenrechte, Soziale Bewegungen...

21 Festnahmen in Fällen von ermordeten Journalisten in Mexiko
13.04.2022, 05:19 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. In sechs Mordfällen an Journalisten im Jahr 2022 haben die mexikanischen Behörden insgesamt 21 Verdächtige in verschiedenen Bundesländern festgenommen. Fünf... weiter 13.04.2022 Artikel von Leticia Hillenbrand zu Mexiko, Medien, Menschenrechte, Politik...

Denkmal für "kämpfende Frauen" statt Kolumbus in Mexiko
30.09.2021, 05:25 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Mehrere Frauenkollektive haben den Kreisel auf der Verkehrsachse Paseo de la Reforma in Mexiko-Stadt in "Rondell der kämpfenden Frauen" umbenannt. Auf dem Kreisel... weiter 30.09.2021 Artikel von Desinformémonos, Poonal zu Mexiko, Soziale Bewegungen...

Was das liberalste Deutschland, das es je gab, alles nicht aushält – Polizeigesetze, Versammlungs- und Pressefreiheit, Staatstrojaner …
07.09.2021, 05:56 Uhr. >b's weblog - https: - Mit dem Widerspruch, Freiheiten anderswo lauthals einzuklagen und gleichzeitig im Innern immer mehr einzuschränken, kommt die deutsche Öffentlichkeit, Mainstream-Redaktionen wie Publikum, bemerkenswert gut klar. Mit großer Anteilnahme verfolgt man das Schicksal drangsalierter Journalisten oder Aktivisten im hintersten Erdenwinkel – und schert sich...

Julian Assange verkörpert das «generelle Systemversagen»
19.04.2021, 00:03 Uhr. Corona Transition - https: - Ich schreibe dieses Buch, weil ich bei meiner Untersuchung des Falles «Julian Assange» auf konkrete Hinweise von politischer Verfolgung, schwerer Justizwillkür und vorsätzlicher Folter und Misshandlung gestossen bin. Die betroffenen Staaten weigern sich aber, bei der Aufklärung dieser Hinweise mit mir zu kooperieren und die völkerrechtlich verlangten...

Mexiko: Militärs wegen Massaker von Tlatlaya erneut in Untersuchungshaft
09.04.2021, 06:01 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Die mexikanischen Behörden haben sieben Soldaten festgenommen, die für das Massaker von Tlatlaya im Bundesstaat Estado de México schon einmal in Haft waren. Die... weiter 09.04.2021 Artikel von Philipp Gerber zu Mexiko, Menschenrechte...

Historische Gesetzesreform in Mexiko zur Lohngleichheit verabschiedet
20.03.2021, 06:00 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Der mexikanische Senat hat einstimmig eine Gesetzreform zur Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen verabschiedet. Alle politischen Kräfte bezeichnen sie als "... weiter 20.03.2021 Artikel von Leticia Hillenbrand zu Mexiko, Wirtschaft, Politik, Soziales...

Mexiko: Keine weiteren Ermittlungen gegen ehemaligen Verteidigungsminister
02.02.2021, 08:56 Uhr. amerika21 - https: - US-Justiz beschuldigt ihn der Zusammenarbeit mit dem Beltrán-Leyva-Drogenkartell. Mexikos Behörden sehen keine ausreichenden Beweise Mexiko-Stadt. Anschuldigungen gegen den mexikanischen Ex-Verteidigungsminister Salvador Cienfuegos, mit dem organisierten Verbrechen zusammengearbeitet zu haben, haben zu... weiter 02.02.2021 Artikel von René Thannhäuser...

López Obrador schlägt in Mexiko Referendum über Abtreibungsrecht vor
09.01.2021, 06:00 Uhr. amerika21 - https: - Frauenkollektive halten Referendum für "falschen Weg". Viele Frauen jedoch wegen unerlaubter Abtreibungen im Gefängnis Mexiko-Stadt. Präsident Andrés Manuel López Obrador (Amlo), hat vorgeschlagen, über die Legalisierung der Abtreibung in Mexiko in einem Referendum abstimmen zu lassen. Die... weiter 09.01.2021 Artikel von Sonja Gerth...

Der Preis der Äußerung von Dissens: UAPA gegen G. Saibaba, Gautam Navlakha, Pater Stan Swamy u. a.
26.12.2020, 20:47 Uhr. einartysken - https: - Prof. Saibaba ist zu 90% behindert. Er kann keinen Schritt gehen, kann kein Gewehr halten, kein Plakat an die Wand kleben, aber er ist ein Schwerverbrecher. Stellt euch vor: Er hat Sympathien für Maoisten geäußert und hat sogar ein Buch über sie gehabt. Daher sitzt er schon fast 7 Jahre im Gefängnis unter verschärften Bedingungen. So sieht es...

Corona – Aufklärung von Dr.Köhnlein, Prof.Gerald Hüther, Prof.Hockertz, (wieder auf youtube gelöscht) und von früheren führenden Journalisten des Mainstreams
17.12.2020, 14:24 Uhr. Der Nachrichtenspiegel - feedproxy.google.com NachrichtenspiegelOnline - Bild: pixabay.com/CCO   Wie Sie wissen können wir trotz Impfung ansteckend bleiben. Dr.Wodarg macht sich große Sorgen, dass die Impfung auch die Fruchtbarkeit der Frauen verhindern oder beeinträchtigen könnte. Auch andere Probleme, wie z.B. anaphylaktische, ohne Behandlung normaler Weise tödliche Schocks sind in Grossbrittanien durch die Covid...

Drei Monate feministische Besetzung der Nationalen Menschenrechtskommission in Mexiko
30.11.2020, 06:01 Uhr. amerika21 - https: - Seit drei Monaten halten femnistische Kräfte Gebäude besetzt. Ein Interview mit Finja Henke zum aktuellen Stand Seit September ist die Nationale Menschenrechtskommission in Mexiko-Stadt durch feministische Kräfte besetzt – sie fordern Aufklärung und ein Ende der Gewalt und Morde an Frauen, der Feminizide, und... weiter 30.11.2020 Audio von Tagesaktuelle...

Am Tag der Toten erinnern Aktivistinnen in Mexiko an Opfer von Feminiziden
04.11.2020, 06:06 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Umrahmt von den traditionellen Gepflogenheiten zum Tag der Toten in Mexiko haben Frauen in der Hauptstadt und an anderen Orten des Landes der Opfer von Feminiziden im... weiter 04.11.2020 Artikel von Sonja Gerth zu Mexiko, Politik, Menschenrechte...

Neue Kampagne in Mexiko für Entscheidungsfreiheit bei Schwangerschaftsabbrüchen
03.11.2020, 06:00 Uhr. amerika21 - https: - Frauen organisieren sich gegen Kriminalisierung und die teils lebensbedrohlichen Folgen der Gesetzgebung in einzelnen Bundesstaaten Mexiko-Stadt. Mitglieder verschiedener feministischer Kollektive haben die Kampagne "Lebendige und freie Frauen" (Mujeres Vivas y Libres) vorgestellt. Ziel ist es, die... weiter 03.11.2020 Artikel von Aline Espinosa Gutierrez...

Mütter und Aktivistinnen besetzen Gebäude der Menschenrechtskommission in Mexiko-Stadt
10.09.2020, 06:06 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Mütter von ermordeten und verschwundenen Frauen sowie Aktivistinnen des feministischen Kollektivs "Ni Una Menos!" (Nicht eine weniger!) und des anarchistischen feministischen Schwarzen Blocks seit dem 2. September das Gebäude der Nationalen Menschenrechtskommission (CNDH) in Mexiko-Stadt besetzt. Sie protestieren damit gegen die Untätigkeit...

Der Fall Nawalny und die „westlichen-Werte“
04.09.2020, 19:29 Uhr. einartysken - https: - Claudia, das ist eine wunderbare Zusammenfassung, präzise und auf den Punkt gebracht. So etwas wünschen sich gewiss noch mehr Leute. Das ist so erfrischend im Vergleich mit all den Sprechblasen dieser gekauften “Volksvertreter”. Ich möchte einerseits ja gerne die deutsche Staatsbürgerschaft ablegen, andererseits tut man diesen Verbrechern noch...

Iranischer Haftbefehl gegen Trump zeigt, wie anrüchig die US-Präsidentschaft geworden ist
30.06.2020, 21:10 Uhr. einartysken - https: - Finian Cunningham 29. Juni 2020 Aus dem Englischen: Einar Schlereth Der Haftbefehl, den der Iran gegen Donald Trump wegen der Ermordung seines Befehlshabers der Quds Force an Interpol ausgestellt hat, könnte einige ungewöhnliche Adressaten haben. Wie zum Beispiel... Demokraten in den USA? Die amerikanische Politik ist so vergiftet und fraktioniert...

Indigene Frauen in Mexiko kandidieren für Nationalrat gegen Diskriminierung
29.06.2020, 07:02 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Indigene Frauenorganisationen in Mexiko haben die "Pluralistische Front der indigenen Frauen" (Frente Plural de Mujeres Indígenas) gegründet. Damit wollen sie mit acht eigenen Kandidatinnen am Auswahlverfahren für die Leitung des Nationalrats zur Verhinderung von Diskriminierung (Consejo Nacional Para Prevenir la Discriminación, Conapred)...

Mexiko: Covid-19 Ausbrüche in Fabriken befürchtet
13.06.2020, 06:01 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Selbst die Covid-19-Pandemie hat die Montage-Industrie, sogenannte "Maquilas", in Mexiko nicht völlig zum Erliegen gebracht. Die Arbeiter der Branche, größtenteils Frauen, arbeiten weiterhin dicht an dicht, andere wurden entlassen oder ihre Löhne gekürzt. Dort, wo die Fertigung wieder aufgenommen wurde, wird ein weiterer Ausbruch...

Warum die Corona-Pandemie Frauen in Kolumbien und Mexiko besonders gefährdet
02.06.2020, 06:04 Uhr. amerika21 - https: - Bogotá/Mexiko-Stadt. Morde und sexuelle Gewalt nehmen in Mexiko in Kolumbien trotzt der Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie weiter zu, wie offizielle Zahlen nun zeigen. Aus einem Bericht der Ombudsbehöre von Kolumbien geht hervor, dass Frauen und Mädchen in ländlichen Regionen derzeit einem besonders hohen Risiko ausgesetzt...

Neuer Rekord bei Frauenmorden in Mexiko
04.04.2020, 06:00 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. In Mexiko sind im Januar und Februar dieses Jahres bereits 632 Frauen und Mädchen getötet worde. 166 Fälle wurden als Femizide eingestuft, also als Morde an Frauen allein aufgrund ihres Geschlechts. Damit ist das erste Bimester 2020 das tragischste seit Beginn der Aufzeichnungen. Im Schnitt starben pro Tag zehn Frauen und...

Mexiko: UN-Hochkommisariat verurteilt Ermordung von Isaac Medardo Herrera Avilés
30.03.2020, 07:10 Uhr. amerika21 - https: - Jiutepec, Morelos. Am 23.März ist  der Rechtsanwalt und Umweltaktivist Isaac Medardo Herrera Aviles in Juitepec im mexikanischen Bundesstaat Morelos ermordet worden. Jesús Peña vom Büro des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte in Mexiko verurteilte die Tat und forderte die zuständigen Behörden auf, Täter und Drahtzieher des Verbrechens zu...

Mexiko: Proteste wegen Festnahme indigener Menschenrechtsaktivistin
12.03.2020, 06:22 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Anlässlich des Internationalen Weltfrauentags hat neben dem Großprotest in der mexikanischen Hauptstadt eine weitere Demonstration unter dem Leitspruch "Gegen Ausbeutung und Gewalt an Frauen: Widerstand, Organisation und Kampf für den Sozialismus" auch in Solidarität mit der Menschenrechtsaktivistin Asunción Gomez Sanchez stattgefunden...

Frauen in Lateinamerika: Im Kampf gegen Morde und rechte Politik
10.03.2020, 06:05 Uhr. amerika21 - https: - Riesige Proteste in Chile, Mexiko, Brasilien und Argentinien. Frauenmorde und antifeministische Positionen neuer Rechter im Fokus Mexiko-Stadt/Santiago/São Paulo/Buenos Aires/Berlin. Am internationalen Frauentag sind in Lateinamerika Menschen für Gleichberechtigung, antifeministische Positionen und gegen Frauenmorde auf die Straße gegangen. Allein...

Warum Mexiko für den morgigen Frauentag wichtig ist
07.03.2020, 06:02 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Am morgigen Sonntag, den 8. März, wird in Mexiko-Stadt nicht nur die berühmte Avenida Reforma in lila und grün getaucht sein, den Farben der Frauenbewegung und für das Recht auf körperliche Selbstbestimmung. Auch in den Bundesstaaten des Landes werden Menschen gegen Diskrimininierung und Gewalt an Frauen auf die Straße gehen. ...

Regierung in Mexiko soll Frauenmorde stoppen
06.03.2020, 05:02 Uhr. amerika21 - https: - Stuttgart/Berlin/Mexiko-Stadt. Deutsche Menschenrechtler haben die mexikanische Regierung angesichts massiver und geschlechtsspezifischer Tötungsdelikte gegen Frauen aufgefordert, umfangreiche Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Katharina Masoud von Amnesty International in Deutschland sagte: "Individuelle Schutzmaßnahmen reichen nicht aus. Der mexikanische...

Das Motiv für den Mord an Dschamal Khashoggi
05.03.2020, 17:34 Uhr. Voltaire Netzwerk - https: - Der iranische Journalist des Guardian, Saeed Kamali Dehghan (Bild), behauptet heute, Dschamal Khashoggi sei sein Informant gewesen. Ihm zufolge wären die ihm gegebenen Geständnisse das Motiv für die Ermordung des Journalisten der Washington Post (und Mitglied der Muslimbruderschaft) am 2. Oktober 2018 in Istanbul. Im Oktober 2018 veröffentlichte...

So funktioniert Propaganda: Beliebte Falschbehauptungen über Julian Assange, um ihn anzuschmieren
25.02.2020, 00:35 Uhr. >b's weblog - https: - Assange ist ein Whistleblower.Assange ist kein Whistleblower, denn er hat nie innerhalb der Organisationen gearbeitet, über die er berichtet hat. Ein Whistleblower ist aber eine Person, die dort arbeitet, wo das Unrecht geschieht, und dann damit an die Öffentlichkeit geht. Ein Beispiel ist Chelsea Manning.Julian wird von Leuten als Whistleblower bezeichnet...

Zorn der Feministinnen auf Regierung López Obrador lässt in Mexiko nicht nach
21.02.2020, 06:04 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Nach den brutalen Morden an einer jungen Frau und einem Mädchen in Mexiko-Stadt wird im Land intensiv über Gewalt an Frauen und Auswege aus der Krise diskutiert. Präsident Andrés Manuel López Obrador (Amlo) steht wegen seiner oberflächlichen Kommentare weiterhin in der Kritik. Die Gouverneurin von Mexiko-Stadt, Claudia...

Feministinnen in Mexiko fordern Strategie gegen Feminizide
19.02.2020, 06:10 Uhr. amerika21 - https: - Frauen gehen auf die Straße wegen vieler Morde. Enttäuschung über Reaktion von Präsident López Obrador nach jüngsten Feminziden Mexiko-Stadt. Zwei besonders brutale Fälle von Feminizid haben in der mexikanischen Hauptstadt erneut für Proteste von Feministinnen gesorgt. Am Valentinstag demonstrierten sie vor dem Nationalpalast und vor Medienhäusern...

In Mexiko werden 61.637 Personen vermisst
16.01.2020, 07:07 Uhr. amerika21 - https: - Erster offizieller Regierungsbericht zum Stand erzwungenen Verschwindens in Mexiko seit Jahren. Bislang wurden die Daten aus 21 der 32 Bundesstaaten erfasst Mexiko-Stadt. Die mexikanische Regierung hat erstmalig umfangreiche Daten über die Zahl der "Verschwundenen" im Land veröffentlicht. So sind seit 1964 über 60.000 Menschen als vermisst gemeldet...

Krieg und Frieden: Usula von der Leyen – Sevim Dağdelen
30.12.2019, 09:34 Uhr. >b's weblog - https: - Jüngst trafen sie sich auf der Website der Tagesschau: Die Bundespolitiker Sevim Dağdelen und Usula von der Leyen. Die Bundestagsabgeordnete der LINKEN Dağdelen musste mit zusammengebissenen Zähnen von der Tagesschau zitiert werden. Denn die Frau aus Duisburg-Bruckhausen hatte eine platte, antirussische Lüge der Bundesregierung entlarvt, an deren...

Ukraine: Aufklärung oder Intrige?
27.12.2019, 19:33 Uhr. junge Welt - https: - In der Ukraine sind drei Jahre nach dem Mord an dem Journalisten Pawel Scheremet mehrere Verdächtige festgenommen worden....

Westliche Medien und Menschenrechtsgruppen ignorieren die Ermordung des argentinischen Journalisten Sebastian Moro durch die putschenden bolivianischen Rechtsextremisten
21.12.2019, 19:26 Uhr. Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda - blauerbote.com - Medien wie Menschenrechtsgruppen schweigen über den politischen Mord am Journalisten Sebastian Moro in Bolivien Media, Human Rights Groups Silent Over Politically-Motivated Murder of Journalist in Bolivia „Sebastian Moro’s last known words before he was found were denouncing the kidnappings of government officials and mob attacks on journalists...

Mexiko: Mord an Fotojournalistin noch immer nicht aufgeklärt
06.11.2019, 06:02 Uhr. amerika21 - https: - Juchitán de Zaragoza, Oaxaca. Mehr als ein Jahr und vier Monate nach dem Mord an der Fotojournalistin María del Sol Cruz Jarquín in Oaxaca sind die Hintergründe weiter ungeklärt. Sie war im Vorfeld der Gemeindewahlen in Juchitán im Tross der Kandidatin für die Koalition PRI-PVEM-PANAL, Pamela Terán, unterwegs, als Auftragsmörder die beiden...

Mexiko gedenkt am "Tag der Toten" 27 ermordeten Menschenrechtsaktivisten
02.11.2019, 07:10 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Anlässlich der Festivitäten des "Día de Muertos" (Tag der Toten), die am 1. November stattfinden, hat die Nichtregierungsorganisation Educa Oaxaca eine Liste von 27 Menschenrechtsaktivisten veröffentlicht, die seit Amtsantritt von Präsident Andrés Manuel López Obrador am 1. Dezember 2018 gewaltsam ums Leben kamen. Die...

Jean Jaques Dessalines und die Frauen-Krieger, die Haïti befreiten
24.10.2019, 18:02 Uhr. einartysken - https: - Dies ist ein kleiner Ausschnitt aus der Geschichte Haïtis. Seit 200 Jahren versucht der Imperialismus der christlichen Weißen mit aller Gewalt - buchstäblich -  diese Geschichte auszuradieren. Vergeblich. Die Haïtianer stehen immer wieder auf und kämpfen wieder und wieder und sie werden heute noch mit demselben Hass verfolgt wie vor 200 Jahren...

Proteste nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten in Mexiko
18.08.2019, 06:20 Uhr. amerika21 - https: - Junge Frau soll von mehreren Polizisten vergewaltigt worden sein. Massive Demonstrationen von Frauen die gesamte Woche über Mexiko-Stadt. Anlässlich einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 17-jährige durch vier Mitglieder der Polizei für Bürgersicherheit, SSC-CDMX, kam es in dieser Woche zu massiven Protestaktionen in der mexikanischen...

Mexiko: Zwei Journalisten an einem Tag ermordet
08.08.2019, 07:19 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ist der Journalist Jorge Celestino Ruiz Vázquez umgebracht worden. Medienberichten zufolge drang am vergangenen Freitag ein bewaffnetes Kommando in sein Haus in der Gemeinde Actopan ein und erschoss ihn. Kurz danach habe die lokale Polizei eine anonyme Meldung bekommen, eine Person sei mit einer Schusswaffe...

Mexiko erstes Land der Welt mit umfassender Parität
30.05.2019, 07:20 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Mexiko hat international ein Beispiel gesetzt: Seine Verfassung legt nun das Prinzip der Parität in allen Staatsorganen und autonomen staatlichen Institutionen fest. Sie müssen ebenso wie die nachgeordneten Behörden in den Bundesstaaten und Kommunen genauso viele Frauen wie Männer einstellen. Das historische Ereignis fand...

Petition an Regierung von Costa Rica nach Mord an indigenem Aktivisten
28.05.2019, 07:01 Uhr. amerika21 - https: - San José. Zwei Monate nach dem Mord an dem indigenen Aktivisten Sergio Rojas sind noch immer keine Tatverdächtigen gefasst worden. Die 40 Preisträger des Alternativen Friedensnobelpreises (Livelihood Award) reichten vergangene Woche eine Petition an die costa-ricanische Regierung ein. Darin fordern sie die unverzügliche Aufklärung des Mordes an...

Massive Waldbrände verursachen Umweltnotstand in Mexiko
22.05.2019, 06:03 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Eine Kombination aus Hitze, Trockenheit und Waldbränden hat vergangene Woche in Mexiko zu einer katastrophalen Luftverschmutzung geführt, unter der die Bewohner mehrerer Bundesstaaten des Landes zu leiden hatten. Davon war auch die Hauptstadt Mexiko betroffen. Für ganze sechs Tage waren die Schadstoffwerte in der Hauptstadt so hoch...

Präsident von Mexiko macht umstrittene Bildungsreform rückgängig
23.04.2019, 05:16 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador hat eine laufende Bildungsreform, ein Großprojekt seiner Vorgängerregierung, außer Kraft gesetzt. Der linksgerichtete Politiker wies die zuständigen Behörden an, alle entsprechenden Maßnahmen der Regierung von Amtsvorgänger Enrique Peña Nieto zu annullieren. Im...

Druck auf mexikanische Regierung nach Tod eines weiteren Journalisten
31.03.2019, 04:03 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Nach dem mutmaßlichen Mord an einem Sportreporter im nordwestlichen Bundesstaat Sinaloa hat die Regierung mit einem Statusbericht über die nationale Schutzinstanz für Journalisten und Menschenrechtsaktivisten reagiert. Die Behörden hatten zunächst von einem Unfall gesprochen und damit Gegenwind durch Medienvertreter im ganzen Land...

Mexiko: Indigene Aktivisten nach Demonstration für Ayotzinapa verschwunden
30.03.2019, 04:01 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Der indigene Aktivist Gonzalo Molina González und drei seiner Familienmitglieder sind seit dem 26. März spurlos verschwunden. Zuletzt beteiligten sich die vier an der monatlichen Demonstration der Angehörigen der 43 verschwundenen Studenten von Ayotzinapa in Mexiko-Stadt. Gonzalo Molina ist Sprecher der unabhängigen, indigenen Gemeindepolizei...

Gehäufte Fälle entführter Migranten in Mexiko
20.03.2019, 04:04 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Im Nordosten Mexikos mehren sich Berichte über Entführungen von Migranten verschiedener Nationalitäten auf ihrem Weg in die USA. Der Fokus liegt auf dem Bundesstaat Tamaulipas, wo vor zwei Wochen eine Gruppe von Migranten verschwand. Die Ermittlungen der Behörden fördern weitere mögliche Entführungsfälle zutage. Nach...

Mexikanische Regierung verkündet Notfallplan gegen Gewalt an Frauen
09.03.2019, 04:03 Uhr. amerika21 - https: - Regierung erkennt dramatische Lage an. 872 Frauenmorde im Jahr 2018. Demonstrationen zum Internationalen Frauentag Mexiko-Stadt. Die mexikanische Regierung hat einen Aktionsplan zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen vorgelegt. Dieser soll zum Teil mit sofortiger Wirkung umgesetzt werden. Die Regierung erkennt damit die Verantwortung des Staates an...

Mexiko: Mord an indigenem Aktivisten kurz vor Abstimmung über Kraftwerk
22.02.2019, 04:01 Uhr. amerika21 - https: - Amilcingo, Mexiko. In den Morgenstunden des 20. Februar ist der indigene Aktivist Samir Flores Soberanes vor seinem Haus in Amilcingo, Morelos, durch Schüsse eines Mordkommandos hingerichtet worden. Der 36-jährige Nahua-Indigene war eine treibende Kraft im Widerstand der Gemeinden rund um den Vulkan Popocatépetl, die sich gegen die Installation einer...

Imperialistische Intervention in Veezuela: UPDATE
08.02.2019, 22:33 Uhr. einartysken - https: - Redaktion Countercurrents Mammuth Demo für Maduro,was ihr nicht sehen dürft.10 Millionen Unterschriften für Petition «Hände weg von Venezuela» Bolivien, Mexiko, Caricom weisen EU-Resolution zu Venezuela zurück UNO warnt vor Politisierung humanitärer Hife und sie als "Bauern"zu benutzen Peruanischer Präsident lehnt Militärintervention in Venezuela...

Massive Demonstrationen in Mexiko gegen Frauenentführungen und Feminizide
08.02.2019, 04:05 Uhr. amerika21 - https: - Mexiko-Stadt. Am 2. Februar protestierten hunderte von Frauen in Mexiko-Stadt und in weiteren 14 Bundesstaaten gegen die zunehmende Gewalt, Morde und Entführungen von Frauen im Land. Unter das Motto "Die Nacht gehört uns" zogen die Frauen mit Fahrrädern, Rollschuhen und zu Fuß bis ins Zentrum der Hauptstadt. Dort zündeten sie eine aus Pappe gefertigte...

50 ähnliche Meldungen (Es werden maximal 50 ähnliche Meldungen angezeigt).

Suchen Sie auch nach folgenden Begriffen:
Aktivisten   Mexiko   Aufklärung   Mord   Journalisten   Mexiko-Stadt   Menschenrechtsaktivisten   Ermordung   Robén   Espinosa   Frauen   Behörden   Falles